Der Essen-Foto-Kalender für ein ganzes Jahr mit vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt

Und die Fotos aus der Bild-Galerie Essen eignen sich als Wandbilder/Poster oder als Druck für viele weitere Foto-Produkte, wie z.B. die Essen-Städtetasse mit coolen Layouts.

Fotogalerie Essen

  • Fotoprodukte mit ausgewählten Essen-Motiven
  • Der Bildkalender Essen mit Sehenswürdigkeiten der Stadt
  • Tolle Motive für Deine Städtetasse
  • Hochwertige Essen-Kalender, Leinwände und Foto-Geschenke in brillanter Druckqualität
  • Stöbere durch die Bildgalerie „Essen“
 

Der Foto-Kalender Essen mit tollen Bildern der Sehenswürdigkeiten

Die Geschichte Essens ist lang und seit dem 14. Jahrhundert geprägt von der Kohle- und Stahlindustrie. Eine ursprüngliche Gründung der Stadt Essen wird zwischen 796 und 800 angesetzt. Der Frauenstift Essen wurde bereits im Jahre 851 gegründet und ist wohl der Ursprung der späteren Stadt. 
Der PhotoFancy Fotokalender Essen zeigt Bilder der Sehenswürdigkeiten der Stadt: vom Weltkulturerbe Zeche Zollverein, der Altstadt von Essen-Kettwig, der von Margarethe Krupp angelegten Gartenstadt Margarethenhöhe bis hin zu den modernen Bauten wie dem höchsten Rathaus Deutschlands oder dem Aalto-Theater, welches heute das Opernhaus von Essen ist.
Essens Geschichte nahm einen weiteren Wandel hin zum Dienstleistungszentrum als 1972 die Universität-Gesamthochschule Essen gegründet wurde – 2003 fusionierte die Uni Essen mit der Uni Duisburg zur Universität Duisburg-Essen. Einen Teil dieses Wandels haben wir im Fotokalender Essen mit Bildern dargestellt und gern steht Dir diese Foto-Galerie zum Stöbern zur Verfügung und die Motive daraus kannst Du Dir auch als Poster drucken lassen.

Die Bild-Galerie Essen für Wandbilder, Poster und als Fotokalender

Da die Stadt Essen nicht ohne Stahl- und Kohlewerke erwähnt werden kann, kann Essen auch nicht ohne die Familie Krupp erwähnt werden. 
Eigentlich aus den Niederlanden stammend, zog Arnold Krupp um 1587 als erster der Familie in das Gebiet um Essen. Er legte den Grundstein für den Wohlstand der Familie, da er Handel mit Gewürzen, Vieh oder Eisen betrieb und mit den Erlösen Grundstücke erwarb. Als um 1600 in Essen die Pest wütete, flohen viele aus der Stadt, doch Arnold Krupp kaufte zu günstigen Preisen die Häuser der Flüchtlinge auf. Sein Sohn, Anton, der aus dem Dreißigjährigen Krieg wieder kam, wusste um seine Gene und betrieb Handel mit Gewehren. Der Wohlstand wuchs durch den Handel, die Familie gehörte bald der oberen Schicht an, sie waren Ratsmitglieder und bekleideten viele städtische Ämter. So kam es, dass über 112 Jahre lang die Familie Krupp ununterbrochen als Stadtsekretäre von Essen wirkte. 1812 gründete Friedrich Krupp ein Unternehmen zur Fertigung für Englischen Gussstahl, als er jedoch 1826 starb, war die Familie verarmt und die Fabrik gerade mal mit 7 Arbeitern besetzt und verschuldet. Seine Frau und der 14 jährige Sohn Alfred übernahmen die Fabrik und Alfred schaffte es in den Jahren das Unternehmen zum damals größten europäischen Industrieunternehmen aufzubauen. 1999 fusionierte das Unternehmen mit der Thyssen AG und ist seither bekannt als ThyssenKrupp AG.

Einige Stationen der Familie Krupp sind auch im Essen Fotokalender abgebildet und laden so zu einem Streifzug durch die Jahre und die Essener Geschichte ein. Stöbere zu dem durch die Bild-Galerie Essen und lass Dich für Dein ganz persönliches Wandbild inspirieren.

Essen-Fans aufgepasst! Hier gibt es Fotokalender, Poster/Wandbilder und die ultimative Städtetasse Essen mit witzigen Motiven!

Im 19. Jahrhundert legte man besonderen Wert auf die Koksherstellung, da Koks ein wichtiger Brennstoff für die Eisenproduktion war – Koks und Stahl, da ist wieder die Verbindung zu Essen. Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, ist das UNESCO Welterbe Zeche Zollverein. Die ehemalige Zeche und Kokerei, die heute als Denkmal und Kulturstandort dient. Im Jahre 1847 wurde auf der Zeche der erste Schacht abgeteuft und 1851 nahm die Zeche Zollverein den Betrieb auf. Die Zeche wuchs schnell und so waren zu Beginn des Ersten Weltkrieges vier selbstständig arbeitende Schachtanlagen in Betrieb. Die Betreiber fusionierten um die Zeche modernisieren zu können und doch war in den 20er Jahren die Technik veraltet und so wurde ein neuer Zentralschacht angelegt, der modern, rational und funktionell alle weiteren Anlagen ersetzen sollte – so wurde die Zentralschachtanlage XII erschaffen. 1932 wurden die alten Schächte nur noch zur Personen- und Materialfahrt genutzt und die Zeche Zollverein wurde zur größten Zeche im Ruhrgebiet.
Um das Gesamtwerk zu vervollständigen, wurde in den Jahren 1957 bis 1961 eine eigene Kokerei hinzugebaut. Auch hier sind die Herstellungszahlen enorm und doch ging auch diese Ära dem Ende zu. Die Kohle in den tieferen Schichten war nicht mehr von der gewünschten Qualität und der ausländische Kostendruck kam erschwerend hinzu. So schloss im Dezember 1986 die Zeche Zollverein den Betrieb und auch die Kokerei folgte 1993.

Die Zeche Zollverein ist nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten von Essen. Durchstöbere die Bild-Galerie und lass Dich für viele Wandbilder inspirieren. Hier kannst Du natürlich aus vielen Materialien wählen, so z.B. Poster, Leinwand oder ein modernes Acrylbild. Egal, welches Material Du wählst, das passende Format kannst Du ebenfalls selbst aussuchen. Wenn Du Dich nicht für ein Bild entscheiden kannst, nimm einfach alle zwölf und lass Dich mit einem unserer Fotokalender Essen durch ein ganzes Jahr begleiten. Die Kalender stehen Dir in drei Formaten, als Wand- und Tischkalender, zur Verfügung. Und für die ganz großen Essen-Fans haben wir tolle Motive erstellt, um Deine persönliche Essen Städtetasse bedrucken zu können. Der Städte-Becher ist der absolute Hingucker auf Deinem Schreibtisch.

Essens Sehenswürdigkeiten zusammengefasst und Foto-Quellen

Luftbild Essen (Foto © fotolia)

Blick über die Innenstadt mit Hochhäusern und Bahnhof.

Stadtgarten (Foto © fotolia)

Schon 1859 entstand an dieser Stelle eine Grünanlage, heute ist der Stadtgarten die älteste, öffentliche Grünanlage Essens.

Schloss Borbeck (Foto © Thomas Robbin)

Ein Vorgängerbau aus dem 14. Jahrhundert bildete die Grundlage des heute noch existierenden Wasserschlosses im Stadtteil Borbeck. Heute dient es als Veranstaltungsort für Weiterbildungen und Kultur.

Baldeneysee (Foto © fotolia)

Einer der sechs Stauseen ist der größte von ihnen, der Baldeneysee. Der See bietet eine Menge, ob als Wassersportparadies oder Naherholungsgebiet und an seinen Ufern viele weitere Möglichkeiten.

Essener Münster (Foto © fotolia)

Die heutige Kirche wurde 1275 errichtet. In dem Münster befindet sich ein öffentlich zugänglicher Domschatz, der die älteste vollplastische Marienfigur der Welt innehat.

RWE-Turm (Foto © Thomas Robbinv)

Das 1996 fertig gestellte Gebäude ist 127 Meter hoch und besitzt auf 120 Metern eine Aussichtsplattform mit einem herrlichen Blick über die Stadt.

Villa-Hügel (Krupp-Villa) (Foto © Oskar Neubauer)

Die Villa-Hügel wurde zwischen 1870 und 1873 errichtet und war das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Familie Krupp. Zu der Villa gehört ein 28 Hektar großer Park.

Altstadt Essen-Kettwig (Foto © fotolia)

Kettwig ist der größte Stadtteil Essens, aber auch der jüngste, da er erst 1975 eingemeindet wurde. Seine Gebäude stammen überwiegend aus dem 17. Bis 19. Jahrhundert.

Hotel Handelshof (Foto © Thomas Robbin)

Das historische Hotel Handelshof ist ein bekanntes Hotel in der Innenstadt. Das aus Stahlbeton errichtete Gebäude steht seit 1985 unter Denkmalschutz.

Rathaus Essen (Foto © Thomas Robbin)

Das Rathaus wurde 1979 mit einer Ratssitzung eröffnet. Aus etwa 100 Metern haben auch Gäste die Möglichkeit den Panoramablick über die Stadt zu genießen.

Essener Hauptbahnhof (Foto © Thomas Robbin)

Der Hauptbahnhof Essen ist der wichtigste Bahnhof der Stadt. Täglich passieren rund 170.000 Reisende das Gelände.

Zeche Zollverein (Foto © fotolia)

Die bekannten Schachtanlagen 12 und 1/2/8 gehören seit 2001 dem UNESCO Welterbe an. Die Gründung der Zeche geht ins Jahr 1834 zurück.

zum Seitenanfang
* Alle Preisangaben verstehen sich, sofern im Einzelfall nicht ausdrücklich anders angegeben, inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Bitte warten, die Vorschau wird berechnet.
Dieser Vorgang kann bis zu 40 Sekunden dauern.