Celle Sehenswürdigkeiten als Fotokalender und Bild-Galerie, Städtetassen Celle mit witzigen Motiven

Tolle Bilder der Sehenswürdigkeiten in Celle als Fotokalender und eine Bild-Galerie der Motive für weitere Foto-Produkte, Kalender und Layouts für Städtetassen Celle.

Fotogalerie Celle

  • Fotoprodukte mit ausgewählten Celle-Motiven
  • Der Bildkalender Celle mit Sehenswürdigkeiten der Stadt
  • Tolle Motive für Deine Städtetasse
  • Hochwertige Celle-Wandbilder, Taschen und weitere Foto-Geschenke in brillanter Druckqualität
  • Stöbere durch die Bildgalerie „Celle“
 

Der Fotokalender Celle mit Bildern der schönsten Sehenswürdigkeiten auch als Städtetasse mit tollen Designs

Über 400 Fachwerkhäuser lassen beim Celle-Besucher den Eindruck entstehen, dass quasi die ganze Stadt in der schönen alten Bauweise noch erhalten ist. Da die erste Erwähnung als „Kellu“ = „Siedlung am Fluss“ bereits 985 stattfand, ist Celle seither gewachsen, konnte sich aber die Fachwerk-Schönheiten in der Celler Altstadt erhalten. Zu ihnen zählen unter anderen die Synagoge und das Hoppener Haus. Ebenso sehenswert ist das drittgrößte Museum Niedersachsens, das Bomann-Museum, welches direkt gegenüber dem Schloss Celle gelegen ist. Das vierflügelige Schloss ist komplett umrahmt von einem Wasserkanal und beherbergt heute noch das barocke Schlosstheater, welches 1674 errichtet wurde. Die Fußgängerzone in der Celler Altstadt lädt mit ihren vielen Fachwerkhäusern zum Shoppen und Verweilen ein. In unserem PhotoFancy Städtekalender Celle haben wir die schönsten und eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten als Bilder der Stadt zusammengestellt. Ein Foto-Kalender für jeden Fan von Celle und dessen besonderem Charme. Die Motive in unserer Bild-Galerie Celle eignen sich auch als Wandbild oder Poster für zuhause.

Bilder von Celler Besonderheiten im Fotokalender, Sehenswürdigkeiten in der Bild-Galerie und Motive für Städtetassen Celle

Unser Bummel durch die Altstadt von Celle in diesem Fotokalender führt uns auch vorbei an einer witzigen Installation in den Altstadtstraßen. Hier findet sich eine fünfer Gruppe zusammen, die ihren Zuhörern gern einen Spruch um die Ohren pfeifen oder ihnen ein paar Fakten oder Anekdoten über Celle erzählen: „Oma Lilo“, ihr „Enkel Jonas“ und dessen drei Onkel „Langer Lulatsch Olli“, der „Dicke Gerlach“ und der perfekte „Herr Westphal“ – diese fünft zählen nämlich zu den absoluten Sehenswürdigkeiten von Celle. Es sind die sprechenden Laternen in der Celler Altstadt, die munter drauf los plappern sobald sich ein neugieriger Passant in ihre Mitte begibt.
Der Rundgang durch den Fotokalender führt uns auch vorbei am ersten 24-Stunden-Kunstmuseum, welches sich nur ein paar Straßen weiter befindet. Am Tage erweckt es einen ganz gewöhnlichen Eindruck, sobald es dunkel wird jedoch verwandelt sich die gläserne Fassade in eine Lichtinstallation, die zudem mit Musik untermalt zu einem Rundgang um das Gebäude einlädt. Das Museum beherbergt die Sammlung Robert Simon, die viele Werke von heute bis zurück ins frühe 20. Jahrhundert zeigt.

Ein Bild des Erichsberges mit den Resten einer Bastion aus der Renaissance-Zeit lässt nur schemenhaft darstellen, welche Ausmaße die Festungsanlage einst hatte. Herzog Erich II ließ diese Befestigungsanlage ca. 1584 rund um die Stadt errichten. Der Erichsberg war ursprünglich ein Teil dieser Befestigungsanlage. Sie sollte Neustadt notfalls mit Kanonen verteidigen; von den Höhen der Mauern bis in den Graben hinein, betrug die Entfernung knappe 10 Meter. Im Jahre 1587 ist der Name „Bastion Erichsberg H“ erstmals nachgewiesen.

Genug von Eindrücken der Stadt? Dann brauchst Du jetzt eine Pause! Und da schmeckt das Heißgetränk am besten aus unserer Städtetasse Celle! So kannst Du Dich entspannt zurücklehnen und Deinen Kaffee oder Tee mit einem tollen Celle Motiv auf dem hochwertigen Becher genießen. Schau gleich vorbei bei unseren witzigen Layouts für die Städtetassen Celle!
Viele Fotos der Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Bild-Galerie Celle, die auch in unserem Fotokalender wieder zu finden sind. Die Bilder eignen sich auch besonders gut für ein dekoratives Wandbild oder als personalisiertes Foto-Geschenk für echte Celle-Freunde oder eure Bekannten.

Celle bietet mehr für seine Fans – Bildkalender und Fotos als Poster oder Wandbilder und Motive für Städtetassen

Tolle Bilder bietet auch einer der größten Heilpflanzengärten Europas und das mitten in Celle. Auf dem rund 7.000 qm großen Gelände wachsen ca. 300 Heilpflanzen. Der Besucher kann ganz frei durch den Garten wandeln und an den Informationstafeln nötiges Wissen erlesen. Wenn die Kehle trocken ist und die Füße müde, dann lädt das „Café KräuThaer“, benannt nach Albrecht Daniel Thaer, der als Begründer der Agrarwirtschaft gilt, zum Verweilen und Kraft schöpfen ein. Hier werden alle Gerichte und Torten frisch zubereitet. Das Besondere am Café und auch am dazugehörigen „KräuThaer Laden“: hier bedienen Fachschülerinnen und Fachschüler der angrenzenden Albrecht-Thaer-Schule, um ihre praxisbezogene Ausbildung zu unterstützen.

Du bist ein wahrer Fan der Stadt Celle und möchtest es jedem zeigen? Dann stöbere durch unsere Bild-Galerie Celle und entscheide selbst, ob es lieber ein Poster, Acrylbild oder bedruckte Leinwand sein soll – für Dein perfektes Wandbild stehen Dir alle Fotos aus Celle zur Verfügung. Das passende Format für Dein Wandbild kannst Du natürlich ebenfalls beliebig wählen. Das ist noch nicht genug? Du benötigst coole Celler Foto-Geschenke für Deine Freunde und Familie? In unserem Online-Shop stehen Dir weitere Foto-Produkte zur Wahl, wie z.B. unsere Städtetasse mit tollen und witzigen Motiven, und natürlich kannst Du Deinen Celle Bild-Kalender auch individuell personalisieren.

Celle Fakten in Kurzform, Sehenswürdigkeiten und Foto-Quellen

Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Celle
Gesamtfläche: 176,01 m²
Einwohner: ca. 68.508

Sehenswürdigkeiten und Quellenangaben:

Altes Rathaus mit Stadtkirche (Foto Inga Brandt ©2015)

Das Alte Rathaus in Celle ist eines der ältesten Gebäude der statt und besteht aus zwei Gebäudeteilen. Als St. Marien Kirche wurde sie bereits 1308 geweiht. Über die Jahrzehnte wurde sie aus- und umgebaut. Wie in alten Zeiten wird auch heute noch von einem Turmbläser, täglich ein Choral in alle vier Himmelsrichtungen geblasen.

Schloss Celle (fotolia)

Auch dieses Schloss in Niedersachsen ist ein ehemaliges Welfenschloss. Die erste urkundliche Erwähnung des Schosses fand 1315 statt. Heute kann der Besucher es als Museum erkunden oder eine Vorstellung im ältesten Barocktheater Deutschlands besuchen.

Hoppener Haus (Foto Inga Brandt ©2015)

Das 1532 erbaute, sechsgeschossige Fachwerkhaus zählt zu den beeindruckendsten der Stadt Celle. Es ist reichlich verziert mit verschiedenen Figuren und Fabelwesen. Es steht in der Poststraße Ecke Rundestraße.

Bomann-Museum (Foto Inga Brandt ©2015)

Als drittgrößtes Museum in Niedersachsen bietet das Bomann-Museum große Ausstellungen zur Volkskunde Niedersachsens und zur Landest- und Stadtgeschichte Celle. Benannt wurde das Museum nach seinem Gründer, der auch der erste Museumsdirektor war, Wilhelm Bomann.

Neues Rathaus (Foto Inga Brandt ©2015)

In der alten Heidekaserne in neugotischem Stil erbaut, sind seit 1999 fast alle Ämter der Celler Stadtverwaltung untergebracht worden.

24-Stunden-Kunstmuseum (Foto Inga Brandt ©2015)

Es ist das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt und bietet für den Besucher rund um die Uhr Einblicke in die Kunstsammlung von Robert Simon und ständig wechselnde Sonderausstellungen.

Wegweiser der Partnerstädte Celles (Foto Inga Brandt ©2015)

Der Wegweiser zeigt alle zehn Städtepartnerschaften Celles an: Celle Ligure (Italien), Hämeenlinna (Finnland), Holbӕk (Dänemark), Kwidzyn (Polen), Mazkeret Batya (Israel), Meudon (Frankreich), Quedlinburg (Sachsen-Anhalt), Sumy (Ukraine), Tavistock (England), Tjumen (Russland), Tulsa (USA).

„Fachwerkbalken“ von Ulrike Enders (Foto Inga Brandt ©2015)

Das Kunstwerk „Fachwerkbalken“ wurde 1991 installiert als Ergebnis eines Kunst-Wettbewerbs. Das Werk aus Kupfer, Bronze und Neusilber nimmt Bezug auf die städtebauliche Situation.

„Hengst Wohlklang in der Freiheitsdressur“ (fotolia)

1984 von der Stadtsparkasse Celle gestiftet, steht die Bronzeplastik seit 1985 im Schlosspark. Enthüllt wurde das Werk Ulrich Conrads zum 250-jährigen Jubiläum des Landgestüts Celle.

„Homme passant la porte“ Bronzeplastik (Foto Inga Brandt ©2015)

1966 entstand das Kunstwerk von Jean Ipousteguy, seit 1992 ist es nahe der Fußgängerzone aufgestellt. Zu Deutsch bedeutet „Homme passant la porte“: „Ein Mann durchstößt die Pforte“.

Fontäne im Französischen Garten (Foto Inga Brandt ©2015)

Der Französische Garten in Celle ist als Baudenkmal gelistet und geschützt. Er befindet sich in der Celler Altstadt und lädt zum Spazieren und Verweilen ein.

zum Seitenanfang
* Alle Preisangaben verstehen sich, sofern im Einzelfall nicht ausdrücklich anders angegeben, inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

Bitte warten, die Vorschau wird berechnet.
Dieser Vorgang kann bis zu 40 Sekunden dauern.